Zum Inhalt springen

Unsere neue CTX 2000 Gamma

Evaluierung

Unsere Stärke bei der Drehbearbeitung war schon immer abgerundet durch unsere flexible Werkstatt. Hier werden einfachere Maschinenbauteile welche aus der Drehmaschine kommen, an universellen Fräsmaschinen fertigbearbeitet. Bei kleineren Werkstücken konnten wir auf unseren kleineren Drehfräszentren schon komplette Teile herstellen, auch in grösseren Stückzahlen. Die Automation hat uns hier immer gut unterstüzt, jedoch ist die Anzahl Werkzeuge stark limitiert. So waren wir schon länger auf der suche nach einem Drehfräszenter mit Werkzeugwechsler. Dies bietet eine grössere Flexibilität mit Standartwerkzeugen und der Zugänglichkeit. Bei Revolvermaschinen muss immer auch der Nachbarplatz berücksichtigt werden, so dass nicht die benachbarten Werkzeuge dem Bauteil oder den Spannmitteln in die Quere kommen. So haben wir den Werkzeugwechlser und die damit verbundene Frässpindel mit B-Achse als Musskriterium definiert. Mit diesem Ansatz sind wir sowol auf dem Neumaschinenmarkt wie auch auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt auf die Suche gegangen.

 

DMG Mori Used Machines

Wir haben nur Gute Erfahrungen mit DMG Mori gemacht und auch die gebrauchtmaschinen von DMG Mori Used Machines haben uns bis jetzt, jedesmal überzeugt. So wurde natürlich auch regelmässig hier das Angebot geprüft und unsere Geduld wurde mit einem Intressanten Angebot belohnt. Wir durften die Maschine in Bielefeld besichtigen und waren nicht nur von der Maschine sondern auch vom kompletten Umfang welchen wir kriegen, sehr beeindruckt. Eine gebrauchtmaschine ist natürlich nicht neu was sich positiv auf den Preis auswirkt. DMG Mori Used Machines garantierte uns hier aber nicht nur eine komplette Funktionsfähigkeit, hinzu kahm auch eine Garantie, dass die Maschine bei uns mit der selben Genauigkeit aufgebaut und abgenommen wird, wie bei Ihrer ersten inbetriebnahme. Dies überzeute uns und wir haben uns dann für die CTX200Gamma entschieden, welche nun bei uns ist.

Abnahme in Bielefeld

Wie schon bei der Besichtigung wurden wir in Bielefeld herzlichst begrüsst. Alle die am Projekt mitgearbeitet haben waren vor Ort und haben voller Stolz die aufgefrischte Maschine präsentiert. Nach der vorführung aller Messungen der Maschinengeometrie gab es ein leckeres Mittagessen und es fand auch ein Interessanter austausch statt. Danach durfte auch das Werk besichtigt werden. Hier konnten nicht nur die eindrückliche Montage bestaunt werden, auch stand im Showroom nahezu alles aus dem Portfolio einsatzbereit ausgestellt. So war es ein Langer Tag, welcher dann noch mit einem kleinen Ausflug durch Bielefeld abgerundet wurde. Am nächsten Tag ging es dann voller Freude auf die Auslieferung zurück in die Schweiz.

Einbringung in Samstagern

Die gewaltigen Abmasse der Maschine sind nicht nur für die eher kompakte Werkstatt eine Herausvorderung, auch der Transport und die Einbrungung sind eine Chellenge. Dies wurde von DMG Mori Schweiz organisiert und durch Emil Egger Transporte ausgeführt. Die 25 Tonnen schwere Maschine wurde mit einem grossen Pneukran abgeladen und dann auf Hydraulischen Rollen bis an Ihren Platz gefahren. Mit allem Zubehör mussten 4 LKW’s bei uns in der richtigen Reihenfolge Material anlifern und abladen. Das Team von Emil Egger hat dies sehr effizient und sauber erledigt. Die Maschine war bis kurz nach dem Mittag Positioniert und verbort.

Erste Spähne

Dann ging es plötzlich schnell. Die Inbetriebnahme durch DMG Mori wurde wie gewohnt sauber erledigt. Es war auch lehrreich dabei zu helfen und so konnte man sich schon etwas an die neue Maschine gewöhnen. Dann wurde ein Postprozessor auf unserem CAM System erstellt und passendes Zubehör angeschafft. Hier unterstützen uns viele unserer Lieferanten mit Wissen und Ihren Produkten. So konnte mit der Bearbeitung der ersten Teile gestarted werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert